Basisausbildung (Common Trunk)

Die seit 01.06.2015 gültige Ärzteausbildungsordnung passt die Ausbildung an die Bedürfnisse der aktuellen medizinischen Versorgung an.

Am Beginn jeder postpromotionellen Ausbildung steht eine 9-monatige Basisausbildung. Sie soll die grundlegenden Kenntnisse der Patientenbetreuung mit den häufigsten notfallrelevanten Diagnosen vermitteln und stellt die Grundvoraussetzung für die Diensttätigkeit in allen Fachgebieten dar.

Welche Vorteile ergeben sich durch die Ärzteausbildung „NEU“?

Neben der Ausbildung zum Facharzt wurde auch die Ausbildung zum Allgemeinmediziner angepasst und um die praktische Ausbildung in Lehrpraxen erweitert.

Ziel:

In der 9-monatigen Basisausbildung sollen alle in Ausbildung stehenden Ärzte die Fähigkeiten der Akut- und Erstversorgung erlernen, um eine Notversorgung zu gewährleisten und die Fähigkeit zur Behandlung der Patienten im Tag-, Nacht- und Wochenenddienst zu erlangen.

Eckpunkte der Basisausbildung (Common Trunk):

Basisausbildung (Common Trunk) am BKH St. Johann in Tirol:

Das BKH St. Johann in Tirol hat sich schon seit Bekanntwerden der geplanten Änderung der Ärzteausbildungsordnung auf das neue Ausbildungssystem vorbereitet, um mit Beginn der Ausbildungsordnung „NEU“ (ab 01.06.2015) junge Kollegen nach dem neuen Schema ausbilden zu können.

Die wesentlichen Lehrinhalte sind in der Ausbildungsordnung geregelt.
Die Zuteilung auf die jeweiligen Abteilungen des Krankenhauses erfolgt über die Ärztliche Direktion und ist frei wählbar, sofern die Vermittlung der geforderten Lehrinhalte gewährleistet ist.
In der Praxis ist somit eine gewisse Flexibilität möglich, wobei insbesondere auch das weitere Ausbildungsziel der Auszubildenden Berücksichtigung finden wird.

Da auch die Vermittlung notfallmedizinischer Kenntnisse wesentlich ist, ist speziell auch eine Ausbildung im Fachgebiet der Anästhesie und Intensivmedizin unsererseits vorgesehen.

Zusammenfassend ist am BKH St. Johann in Tirol die Basisausbildung nach o.a. Kriterien uneingeschränkt möglich. Unabhängig davon, ob sich Bewerber später einer Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin oder einer Facharztausbildung zuwenden möchten und unabhängig davon, ob die weitere Ausbildung in unserem Krankenhaus oder an einer anderen Ausbildungsstelle beabsichtigt ist.
Die Erfahrung hat gezeigt, dass gerade in einem Bezirkskrankenhaus der Standardversorgung mit breiter Fächerstruktur eine praxisbezogene Ausbildung erzielt wird, die rasch ein selbstständiges Arbeiten ermöglicht.
Weitere Information erhalten Sie über die Ärztliche Direktion, an die Sie auch Ihre Bewerbung richten können.